previous arrow
next arrow
Slider

Klimaschutzmaßnahmen

Ziel der Klimamaßnahmen ist die Verringerung der Treibhausgasemissionen und der Umgang mit den Auswirkungen des Klimawandels, vor allem in Bezug auf den Rohstoffkreislauf, aber auch auf Kunststoffe, Abfälle und Energie. Mit unseren Klimainitiativen streben wir eine kohlenstofffreie Wirtschaft und eine klimaresistente Gesellschaft an, mit der Vision, Europa in die Lage zu versetzen, den globalen Wandel zur Nachhaltigkeit anzuführen. Unser Zugang zu relevanten Netzwerken wie dem EIT Climate-KIC oder dem Climate Change Centre Austria ermöglicht es uns, die notwendige Expertise für die Herausforderungen unserer Partner zu erschließen.

Wir teilen die Vision des EIT Climate-KIC, die sich auf die Bekämpfung des Klimawandels durch Innovation konzentriert. Um einen noch drastischeren Klimawandel zu verhindern und das Ziel „deutlich unter 2°C“ des Pariser Abkommens zu erreichen, muss die Dekarbonisierung mindestens sechsmal schneller erfolgen als alles, was die Weltgemeinschaft bisher erreicht hat. Der jüngste Sonderbericht des IPCC über 1,5°C fordert eine globale Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 45-50 Prozent bis spätestens 2030, wenn wir die Hoffnung haben wollen, unter 1,5°C zu bleiben (IPCC, 2018). Der Bericht unterstreicht die Bedeutung einer Kombination aus technologischer Innovation, radikalen politischen Reformen und Verhaltensänderungen. Deshalb unterstützen wir unter anderem Projekte zur Förderung der Systeminnovation, die Technologie und Forschung mit dem Engagement von Interessengruppen und Verhaltensänderungen verbinden, auch durch Bildung.